Pluradent für Ihre Praxis-Gründung

Ganz gleich, welche Pläne Sie haben: Existenzgründung ist Vertrauenssache. Nutzen Sie die einzigartige Erfahrung und die umfassenden Kompetenzen von Pluradent.

Jetzt entdecken
Pluradent für Ihren Praxis-Alltag

Sehen Sie mit Ihrer Praxis gelassen in die Zukunft? Mit umfassenden Leistungen entwickeln wir partnerschaftlich mit Ihnen wegweisende Konzepte, die den Erfolg Ihrer Praxis auch zukünftig sichern.

Jetzt entdecken
Pluradent für Ihre Praxis-Abgabe

Der richtige Partner für kommende Herausforderungen: Mit Pluradent finden Sie rechtzeitig den richtigen Nachfolger für Ihre Praxis und für Ihre Patienten – diskret, planbar, strukturiert und erfolgreich.

Jetzt entdecken
Pluradent für Ihren Labor-Alltag

Werden Sie bei Ihrer täglichen Arbeit optimal unterstützt? Wir bieten Ihnen individuelle Beratung und umfassende Leistungen. Vertrauen Sie mit Ihrem Labor auf die Leistungsfähigkeit von Pluradent.

Jetzt entdecken

Länderspezifische Unterscheidung für Atemschutzmasken

Was bedeutet FFP und wie funktioneren FFP2 Masken?

Inzwischen hat sie fast jeder – eine FFP2 Maske. Das Kürzel FFP steht dabei für „Filtering Face Piece“ und die Zahl 2 für die Schutzklasse. Korrekt verwendet helfen diese Masken in der Atemluft befindliche Partikel zu reduzieren. Neben bspw. Feinstaub und Pollen können auch Partikel gefiltert werden, die für das menschliche Auge nicht wahrnehmbar sind. Um dies zu bewerkstelligen sind sie so konstruiert, dass das Gesicht bei richtiger Anwendung abgedichtet wird. Die Luft strömt dann nicht an den Maskenrändern vorbei, sondern vor dem Einatmen zunächst durch einen eingebauten Filter. Es handelt sich also um eine filtrierende Halbmaske.

 

Welche Bedeutung haben die Bezeihnungen FFP2, N95, KN95?

Jeder hat sich bestimmt schon die Frage gestellt, woher die einzelnen Bezeichnungen wie FFP2, N95, KN95 usw. stammen? Diese ergeben sich sowohl aus den physikalischen Eigenschaften als auch den Leistungseigenschaften, die Atemschutzmasken für eine länderspezifische Zertifizierung oder Zulassung vorweisen müssen. Diese werden i. d. R. durch gesetzliche Normen vorgegeben, wobei die normativen Anforderungen für Atemschutzmasken in verschiedenen Ländern oder Regionen allerdings leichte Unterschiede aufweisen können. Es gibt insofern zwar ähnliche, aber nicht unbedingt identische Prüfmethoden und Schutzklassen für filtrierende Halbmasken.


Jeder hat sich bestimmt schon die Frage gestellt, woher die einzelnen Bezeichnungen wie FFP2, N95, KN95 usw. stammen? Diese ergeben sich sowohl aus den physikalischen Eigenschaften als auch den Leistungseigenschaften, die Atemschutzmasken für eine länderspezifische Zertifizierung oder Zulassung vorweisen müssen. Diese werden i. d. R. durch gesetzliche Normen vorgegeben, wobei die normativen Anforderungen für Atemschutzmasken in verschiedenen Ländern oder Regionen allerdings leichte Unterschiede aufweisen können. Es gibt insofern zwar ähnliche, aber nicht unbedingt identische Prüfmethoden und Schutzklassen für filtrierende Halbmasken.

Die Filterwirksamkeit, also die Fähigkeit einer Atemschutzmaske, ein bestimmtes Teilchen im Rahmen eines kontrollierten Labortests zu filtern, ist Grundlage für die Bestimmung der Schutzklasse einer Atemschutzmaske. Um bspw. als FFP2 Maske klassifiziert zu werden, müssen gem. der zu Grunde liegenden Norm mindestens 94 % der in der Luft befindlichen Partikel aufgefangen werden. Auf Grund der bereits erwähnten ähnlichen Normenanforderungen haben die folgend abgebildeten Schutzklassen für Atemschutzmasken verschiedener Länder/Regionen alle eine Filterwirksamkeit von ca. 94-95 %.

  • Europa (Europe EN 149-2001) - FFP2
  • China (China GB2626-2006) - KN95, KP95
  • US (United States NIOSH-42CFR84) - N95, R95, P95

Achten Sie daher immer darauf, welche Atemschutzmasken zugelassen sind und dass in Europa eine CE-Kennzeichen aufgebracht ist. Beachten Sie außerdem etwaige pandemiebedingte länderspezifische Empfehlungen.

 

Mundschutz im Pluradent Online Shop bestellen

In unserem Online Shop finden Sie eine große Auswahl an Mundschutz und Handschuhen für Praxis und Labor.

Jetzt neu: die PLURAMASK PRIME! Die Maske ist vollständig in Deutschland mit geprüften Rohstoffen produziert.

Bewerten Sie Pluradent